Vereidigung

Heute, am 01.08.2016, bin ich als Beamter auf Widerruf vereidigt worden. Zusammen mit etwa 40 anderen habe ich Treue dem deutschen Grundgesetz und der rheinland-pfälzischen Verfassung geschworen. Wobei mir aufgefallen ist, dass nur zwei oder drei der Leute, wie auf dem Zettel vermerkt, die rechte Hand hoben. Der hoheitliche Verwaltungsakt schien dennoch ordnungsgemäß durchgeführt worden zu sein.

Das Ganze war so hoheitlich, dass die 4 StudRefs, die erst kurz vor dem heutigen Tag dem Seminar Daun zugewiesen wurden, für die Dauer des Schwurs kurz den Raum verlassen mussten. Wohl, damit sie bloß nicht heimlich mitschwören oder so.

Papierkram gab es natürlich wieder auch. Einiges redundant – ich musste gefühlte 10 Mal meinen Geburtsort, 5 Mal meine Adresse und 3 Mal weitere persönliche Daten angeben, die im Bewerbungsprozess schon mindestens ein-, eher zweimal abgefragt worden waren. Anderes halt nötig: Belehrung zur Korruption, Belehrung zum Infektionsschutz, Belehrung zu Nebentätigkeiten. Jedes Mal mit separatem Formular, dass ich alles verstanden habe und mich dran halte.

Geschenke darf ich übrigens höchstens bis zum Wert von 20-25 Euro annehmen.

Jetzt habe ich erstmal noch drei Wochen Sommerferien. Hausaufgaben habe ich zwar auch, aber die sind schnell gemacht. Wahnsinn, wie schnell man in alte Denkmuster zurückfällt.

Advertisements

Über Tobias Jakobi

youtube.com/user/historytoby
Dieser Beitrag wurde unter Referendariat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s