Der Blick aus Europa – der Blick auf Europa

Der nächste Tagungsbericht kommt von Andreas Heil und Sabine Hübner vom Institut für Europäische Geschichte in Mainz und behandelt die Konferenz „Europe as the Other: External Perspectives on European Christianity„, die im September 2011 in Mainz stattfand. Diese Konferenz versuchte, den Blick umzudrehen – wie sahen Afrikaner/innen und lange in Afrika lebende Europäer/innen die Metropole, den Urspungspunkt ihrer ‚Zivilisierungsmission‘, wo sich – wie Judith Becker (Uni Mainz) darstellte – die konstruierte Blaupause der Einheit von Christentum und europäischer Lebenswelt ‚befand‘? Wie Rebecca Catto (Uni Lancaster) darstellte, sind Missionare und Kirchenfunktionäre aus ehemaligen Kolonien bei Aufenthalten in heutigen europäischen Gesellschaften über den unerwartet geringen Stellenwert des Christentums verwundert. Das „indigenous eye“ war, wie Emily Manktelow (Uni Exeter) darstellte, das Äquivalent dazu in kolonialer Zeit. Dieses ‚Auge‘ zwang die Missionare zur Einhaltung ihrer eigenen Moralpredigten – mit ein Grund dafür, dass die Missionierenen den anderen Kolonisierenden ein Dorn im Auge waren, wenn sich sie gegen deren Willkür und Ausbeutung stellten. Die drei Beiträge von Kokou Azamede (Uni Lomé), David Killingray (Uni London) und Andrew Walls (Uni Liverpool) lassen sich wie folgt zusammenfassen: Afrikanische Missionare wurden oftmals auch in der Metropole ausgebildet und konnten durch die dort gewonnenen Erfahrungen in der Peripherie die Verbindung von Christentum und (west-)europäischer Lebenswelt teilweise dekonstruieren. Diese Dekonstruktion war später elementar bei der Entwicklung afrikanisch-christlicher Kirchen, welche eine wichtige Rolle bei der Dekolonialisationbewegung spielten.

Advertisements

Über Tobias Jakobi

youtube.com/user/historytoby
Dieser Beitrag wurde unter Staatsexamen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s